Kriegerdenkmal an der Grundschule in Erfenbach

Kriegerdenkmal in Erfenbach zu Ehren der Kriegsteilnehmer des deutsch-französischen Krieges (1870/71) aus dem Jahr 1917.

Geschichte

Im Jahr 1917 wurde zu Ehren der Kriegsteilnehmer des deutsch-französischen Krieges aus Erfenbach und Stockborn, neben dem Grundschulhaus in der Hauptstraße in Erfenbach (jetzt Siegelbacher Str.), ein Denkmal errichtet. Es befindet sich südlich des Schulhofs.

Das Denkmal stellt einen feldmarschmäßig ausgestatten Soldaten mit Schnauzbart und Helm aus Sandstein dar. Er trägt eine Uniform und ein großes Gewehr über der Schulter sowie eine weitere Waffe am Gürtel. Der Soldat ist auf einem hohen Granitsockel platziert, der aus mehreren grob behauenen Blöcken besteht. Am obersten Sockel, auf dem der Soldat steht, ist eine schwarze Steintafel mit den Namen der Kriegsteilnehmer eingelassen.

Die ausführenden Bildhauer waren die Gebrüder Menges aus Kaiserslautern.

Ehemals war das Denkmal mit einem bepflanzten Rondel eingefasst und umgeben von einem schmiedeeisernen Gitter. Heute steht es ohne Einfassung direkt am Gehweg.

 

Literaturverzeichnis

  • Ludwig Mahler (1963). Erfenbach einst und jetzt. Kaiserslautern.

Quellenangaben

    Artikel-Historie

    Koordinaten:

    49° 28“ 49′ N, 7° 42“ 42′ O

    Baustil:

    Unbekannt

    Datierung:
    1917

    Schlagworte:

    Weiterführende Links:

    Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

    Kommentare

    Schreibe einen Kommentar zu „Kriegerdenkmal an der Grundschule in Erfenbach“

    oder einloggen mit



    Fotos aus der Instagram-Community

    Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

    Ähnliche Objekte

    Kriegerdenkmal an der Grundschule in Erfenbach per E-Mail empfehlen

    Kriegerdenkmal an der Grundschule in Erfenbach entfernen

    Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!