Museum für Zeit – Pfälzisches Turmuhrenmuseum in Rockenhausen

Das Museum für Zeit wurde 1979 gegründet und ist in einem denkmalgeschützten Hofanwesen in Rockenhausen beheimatet. Das Museum zeigt mehr als 50 verschiedene Uhren, wobei der Schwerpunkt auf historischen Turmuhren liegt. Besondere Attraktionen stellen die, eigens für das Museum angefertigte, astronomische Uhr und ein Carillon unter dem Giebel des Museums dar.

Geschichte

Das Museum für Zeit wurde im Jahr 1979 von Knut Deutschle gegründet und zunächst, auf Grund seiner kleinen Sammlung, nur „Uhrestub“ (Uhrenstube) genannt. In den folgenden Jahren gelang es Deutschle interessante Turmuhren zu sammeln und zu restaurieren, sodass das Museum heute 50 Turmuhren ausstellen kann. Die größte Uhr  ist dabei über drei Meter groß. Das Museum wurde dann in „Pfälzisches Turmuhrenmuseum“ umbenannt. Mit der erweiterten Sammlung von Wanduhren, Sanduhren, Sonnenuhren, Wasseruhren und Standuhren wurde dem Namen der Begriff „Museum für Zeit“ vorangestellt.

Objektbeschreibung

Das „Museum für Zeit – Pfälzisches Turmuhrenmuseum“ ist einen alten, restaurierten Bauerngehöft in Rockenhausen zuhause und bietet dadurch zusätzlich eine besondere Atmosphäre. Das Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert und steht unter Denkmalschutz. Das teilweise aus Fachwerk bestehende Gebäude war früher ein Wohnhaus.

Unter dem Motto „Zeit haben für Zeit“ zeigt das Museum in zehn Räumen mehr als 50 Turm-, Wasser-, Sand- und Sonnenuhren sowie Stand- und Wanduhren aus fünf Jahrhunderten. Den Schwerpunkt des Museums bilden die historischen Turmuhren, die älteste Uhr stammt aus dem Jahr um 1500 und die größte Uhr ist über drei Meter groß. Alle Exponate sind fachmännisch in Handarbeit restauriert worden. Zusätzlich zu den Zeitmessern bietet das Museum dazugehörige Literatur und Exponate, die das bedeutende pfälzische Uhrmacherhandwerk aus der Zeit um 1900 verdeutlichen. Außerdem finden regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen aus Kunst, Volkskunde und Kunstgewerbe statt und von Zeit zu Zeit auch Kammerkonzerte.

Eine besondere Attraktion stellt der Uhrenturm mit der astronomischen Uhr dar, die extra für das Museum vom Ingenieurbüro Manfred Steinbach in Jena entwickelt und gebaut wurde. Zeitbasis ist die Uhrenanlage der PTB Braunschweig, deren Signale per Funk empfangen werden. Sie ist somit eine der genausten und vielseitigsten astronomischen Uhren. Die Uhr zeigt die die Planeten und Mondphasen, Auf- und Untergang von Sonne, Mond, und Fixsternen sowie die Bewegung von über 400 Sternen an. Sie soll die Besucher zum Nachdenken anregen – „Wo kommt die Zeit her – wo geht meine Zeit hin?“: Eingeweiht wurde sie am 09. Oktober 1998.

Eine weitere Besonderheit stellt das Carillon dar, es lässt fünf Mal am Tag seine Melodie über Rockenhausen erklingen. Zu hören es ist um 8:35 Uhr, 12:35 Uhr, 15:35 Uhr, 16:35 Uhr, 18:35 Uhr und um 20:35 Uhr. Es wurde im Jahr 2014 installiert und befindet sich unter dem Giebel des Museums zum Schlosspark hin und besteht insgesamt aus 37 Glocken. Beim Bau beraten hat der Würzburger Musikwissenschaftler Dr. Jürgen Buchner, der auch Absolvent der Königlichen Carillon-Schule Jef Deyn in Mechelen ist. Zudem finden Konzertreihen mit dem Carillon statt, in der Carillonneure aus dem In- und Ausland als Solisten oder auch in Kooperation mit anderen Ensembles Konzerte ausrichten. Die Konzerte finden am Museum für Zeit im Schlosspark Rockenhausen statt.

Räumliche Lage und Erreichbarkeit

Das Museum für Zeit befindet sich in einem denkmalgeschützten Hofanwesen mit zwei Scheunen in unmittelbarer Nähe zum alten und renovierten Wasserschloss in Rockenhausen. Es liegt in der Stadtmitte von Rockenhausen und ein großer Parkplatz befindet sich in der Rognacallee, direkt hinter dem Museum .

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird jedoch gebeten.

Literaturverzeichnis

  • Generaldirektion Kulturelles Erbe (2018). Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler - Donnersbergkreis Mainz.

Quellenangaben

Artikel-Historie

Koordinaten:

49° 37“ 46′ N, 7° 49“ 13′ O

Epoche:

Unbekannt

Baustil:

Unbekannt

Datierung:
1979

Kategorie:

Schlagworte:

Weiterführende Links:

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Epoche

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Museum für Zeit – Pfälzisches Turmuhrenmuseum in Rockenhausen“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Museum für Zeit – Pfälzisches Turmuhrenmuseum in Rockenhausen per E-Mail empfehlen

Museum für Zeit – Pfälzisches Turmuhrenmuseum in Rockenhausen entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!