Protestantische Kirche in Olsbrücken

Die protestantische Kirche in Olsbrücken wurde im Jahr 1885 nach den Plänen des jüdischen Architekten Ludwig Levy (1854-1907) erbaut. Der reich verzierte und mit Holz verkleidete Innenraum der Kirche ist ein typisches Merkmal für Bauten dieses Architekten.

Geschichte

Etwa um 1565 wurde in dem Dorf das evangelische Bekenntnis eingeführt, das vorübergehend zu den Pfarreien Wolfstein und Katzweiler zählte. Von 1694 an nutzten die beiden Konfessionen die vorhandene Kapelle simultan, die jedoch bei der Kirchenteilung von 1705 den Reformierten zufiel. Das mittelalterliche Kirchlein wurde 1837 noch einmal renoviert und vergrößert. Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Einwohnerzahl ständig anstieg, wurde ein größeres Gotteshaus notwendig. Die Planung und Leitung der Bauarbeiten übertrug man dem jüdischen Architekten Ludwig Levy (1854-1907) aus Kaiserslautern. Der jüdische Architekt war einer der Miterbauer des Reichstages in Berlin und hatte auch die Synagoge in Kaiserslautern entworfen. Er wirkte später als Baurat und Professor am großherzoglichen Ministerium des Inneren in Karlsruhe und gilt als einer der fähigsten Kirchenerbauer der Pfalz. Der Grundstein zu dem Gotteshaus wurde im Mai 1884 gelegt, die gesamten Baukosten betrugen damals 57.735 Mark.

Baubeschreibung

Die Olsbrücker Kirche ist ein neuromanischer Saalbau aus einheimischem gelbem Sandstein mit einem spitzen Turm, der über 30 Meter hoch ist. Man erreicht das auf einer Anhöhe liegende Gotteshaus über zahlreiche Treppenstufen. Die prächtige Fassade ist mit rundbogigen Fenstern und einer Rosette geschmückt. Das säulenflankierte Portal mit zwei weiteren Eingängen daneben vermittelt den Eindruck einer dreischiffigen Anlage. Die Kirche hat sechs Fensterachsen, der fünfseitige Chor weist drei Fenster auf. Im Inneren des Sakralbaus fasziniert die kunstvolle Holzkonstruktion, die auch die anderen von Levy geschaffenen Kirchen auszeichnen. Sie besteht aus einer fein gegliederten Empore und einer bemalten Holztonnendecke. Das Gebäude, ein rechteckiger Saal mit eingezogenem Chor, hat eine Fläche von 246 Quadratmetern und bietet im Schiff 290, auf der umlaufenden Empore 180 Besuchern Platz. Der Altar, eine Steinplatte auf vier Rundsäulen, steht auf einem erhöhten Sockel; die kelchförmige Kanzel schließt mit einem Schalldeckel ab. Noch im Baujahr 1885 wurde die zehnstimmige Orgel mit pneumatischer Traktur von der Firma Walcker in Ludwigsburg geliefert. Die drei Glocken, 1950 vom Gussstahlwerk Bochumer Verein hergestellt, haben Gewichte von 712, 424 und 310 Kilogramm. In letzter Zeit wurde das weithin sichtbare Bauwerk, das unter Denkmalschutz steht und zu den schönsten Gotteshäusern im Lautertal zählt, von der Kirchengemeinde aufwendig saniert. Die Kirche ist weitgehend noch im Originalzustand 

Räumliche Lage und Erreichbarkeit

Die protestantische Kirche liegt in der Ortsmitte von Olsbrücken. Die Ortsgemeinde Olsbrücken gehört zur Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg im Landkreis Kaiserslautern. Parkplätze sind  auf dem Parkplatz an der Wörsbacherstraße vorhanden.

Die protestantische Kirche befindet sich nur etwa 150 Meter von der katholischen Kirche in Olsbrücken entfernt.

(Karlheinz Schauder, 2006-2010)

Literaturverzeichnis

  • Schauder, Karl-Heinz (2006-2010). Serie "Dorf- und Stadtkirchen im Landkreis Kaiserslautern". Erschienen in der "Rheinpfalz".. o.O.

Quellenangaben

Artikel-Historie

Koordinaten:

49° 32“ 21′ N, 7° 39“ 32′ O

Datierung:
1885

Kategorie:

Schlagworte:

Weiterführende Links:

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Barrierefreiheit

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Protestantische Kirche in Olsbrücken“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Protestantische Kirche in Olsbrücken per E-Mail empfehlen

Protestantische Kirche in Olsbrücken entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!