Silbersee in Kindsbach

Der Silbersee ist ein, durch den Autobahnausbau der A6 im Jahr 1960, künstlich entstandener See. Der See wird heute ausschließlich vom Angelsportclub Landstuhl genutzt und liegt zwischen Landstuhl und Kindsbach.

Geschichte

Der Baggersee „Silbersee“ der Gemarkung Kindsbach ist im Jahr 1960 im Rahmen des Autobahnbaus der A6 entstanden. An der Stelle, an der sich der heutige See befindet, wurden damals 500.000 m³ roter Sand für den Damm der Autobahn ausgehoben. Bei diesem Aushub trat artesisches Quellwasser aus dem Boden aus, welches nicht gestoppt werden konnte, da der Druck, mit dem es austrat, zu hoch war. Bevor das Baggerloch überlief, konnte das ausgetretene Wasser in das Bruch gepumpt werden und es wurde ein Ablaufrohr verlegt. Nach dem Abstellen der Pumpen bildetet sich der heutige See in dem Baggerloch. Vor 1960 befand sich an der heutigen Stelle des Silbersees ein landwirtschaftlich genutzter Hügel, dessen Niveaus heute noch am gegenüberliegenden Strommastes zu erkennen ist.

Anfangs plante man auf der entstandenen Fläche ein Landschaftsfreibad entstehen zu lassen, jedoch scheiterte dieses Vorhaben an der Finanzierung. Seit Mitte der 60er Jahre wird der See vor allem als Fischteich durch den heutigen Besitzer, den Angelsportclub Landstuhl e.V. genutzt. Jährlich werden im See circa 30 – 50 Zentner Fische eingesetzt, die innerhalb einer Saison wieder heraus geangelt werden. Der Name „Silbersee“ ist im Volksmund entstanden und dürfte zum Teil auf Karl Mays (1842-1912) „Schatz im Silbersee“ zurückgehen.

Objektbeschreibung

Der Silbersee, der eine Durchschnittstiefe von 1,5 Metern und eine Maximaltiefe von 3,05 Metern besitzt, ist nach Klassifizierung eigentlich gar kein See, sondern ein Teich. Er hat heute eine Fläche von circa 60861 m² und eine Sichttiefe von gerade einmal 60 cm, was durch die am Ufer abgestorbenen organischen Schwebstoffe verursacht wird. Das heutige bewirtschaftete Aussehen verdankt der See dem Angler-Sport- Club Landstuhl. Der See wird ausschließlich vom Angelsportclub Landstuhl genutzt und ist nicht zum Schwimmen geeignet.

Räumliche Lage und Erreichbarkeit

Der Silbersee liegt zwischen Landstuhl und Kindsbach und ist über die Straße „Am Sandweiher“ zu erreichen. Am See befindet sich außerdem das Restaurant „Am Silbersee“ welche eine Terrasse mit einem schönen Blick über den See bietet. Dort finden sich auch Parkmöglichkeiten.

Literaturverzeichnis

  • Steigner, Wolfgang (1981). Der Silbersee bei Landstuhl – Eine limnologische-floristische Untersuchung Landau.

Quellenangaben

Artikel-Historie

Koordinaten:

49° 25“ 4′ N, 7° 35“ 58′ O

Baustil:

Unbekannt

Datierung:
1960

Kategorie:

Schlagworte:

Weiterführende Links:

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Straße
  • Barrierefreiheit
  • Familiengeeignet

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Silbersee in Kindsbach“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Silbersee in Kindsbach per E-Mail empfehlen

Silbersee in Kindsbach entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!