Ferkelsches Haus in Otterberg

Das Ferkelsche Haus ist ein Fachwerkhaus in der Altstadt im Nordosten von Otterberg. Es steht in direkter Nachbarschaft zur Alten Apotheke.

Diese Gebäude besteht im Prinzip aus zwei Häusern. Die rechte Hälfte mit dem typischen Treppenaufgang ist 1606 auf den Grundmauern der großen Fruchtscheune des Klosters Otterberg errichtet worden. Es ist das älteste Haus innerhalb der Stadtmauer. Die Fruchtscheune erstreckte sich von der alten Apotheke bis zur Kreissparkasse.

Im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) brannte die komplette Häuserzeile bis (heutige) Mitte Haus Ferkel ab. Auch die benachbarte Alte Apotheke blieb vom Feuer verschont. Nach dem Brand kaufte der Besitzer das zerstörte Nachbaranwesen hinzu und errichtete 1659 die linke Hälfte des Hauses. Das Anwesen diente lange Zeit als Posthalterei und Ladengeschäft. Vor dem Gebäude hielt bis ins frühe 20. Jahrhundert die Postkutsche. Die letzte Postkutsche nach Otterberg fuhr 1919 ab.

Im Jahr 1992 wurde das Fachwerk freigelegt.

(Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg, 2019)

Literaturverzeichnis

keine Literaturangaben

Quellenangaben

Artikel-Historie

Koordinaten:

49° 30“ 9′ N, 7° 46“ 20′ O

Baustil:

Unbekannt

Datierung:
1606

Kategorie:

Weiterführende Links:

Bisher sind keine interessanten Links zu diesem Objekt hinterlegt.

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Barrierefreiheit
  • Literaturverzeichnis

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Ferkelsches Haus in Otterberg“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Ferkelsches Haus in Otterberg per E-Mail empfehlen

Ferkelsches Haus in Otterberg entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!