Mammutbäume bei Landstuhl

Alternative Bezeichnungen: Sequoia Gigantea

Der Sequoia Gigantea (Riesenmammutbaum) gehört zur Familie der Zypressengewächse. Sein Name sagt es bereits. Er ist der Riese unter den Bäumen. Mammutbäume, die größten und ältesten Baumriesen der Erde erreichen in ihrer Heimat, der Sierra Nevada in Kalifornien (USA), Höhen bis 100 Meter und Durchmesser bis neun Meter. Die ältesten Bäume sind dort etwa 3 000 Jahre alt.

Die hier beschriebene Mammutbaumgruppe wurde im Jahr 1868 von dem „Freiherrlich von Stummchen“ Oberförster Schütz gepflanzt. Das größte Exemplar erreichte 1994 eine Höhe von 41 Metern und einen Stammdurchmesser von zwei Metern. Mittlerweile ist ein Teil des Naturdenkmals bei Landstuhl 44 Meter hoch.

Die sieben Baumriesen stehen an der L465 zwischen Landstuhl und Martinshöhe. Ein Parkplatz befindet sich direkt davor. Die Jakobsmuschel auf einem Sandstein zeigt an, dass der Pfälzer Jakobspilgerweg direkt an den Bäumen vorbei geht.

Literaturverzeichnis

keine Literaturangaben

Quellenangaben

Artikel-Historie

  • Scout am 25.06.2019 um 13:38:51Uhr
  • Scout am 19.06.2019 um 14:14:23Uhr
Koordinaten:

49° 23“ 38′ N, 7° 31“ 55′ O

Baustil:

Unbekannt

Datierung:
1868

Kategorie:

Schlagworte:

Weiterführende Links:

Bisher sind keine interessanten Links zu diesem Objekt hinterlegt.

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Literaturverzeichnis

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Mammutbäume bei Landstuhl“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Mammutbäume bei Landstuhl per E-Mail empfehlen

Mammutbäume bei Landstuhl entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!