Altes Rathaus in Pirmasens

Das Alte Rathaus in der Hauptstraße 26 in Pirmasens wurde im Jahr 1771 errichtet. Es entstand nach den Plänen des Saarbrücker Baudirektors Friedrich Joachim Stengel und diente bis 1945 als Rathaus der Stadt. Im Zweiten Weltkrieg wurde es bei einem Bombenangriff zerstört, nur die Fassade blieb erhalten. Als Neues Rathaus dient danach die ehemalige Exerzierplatzschule von 1879. Das Alte Rathaus wurde von 1959 bis 1963 restauriert und dient seitdem als Heimatmuseum.

Geschichte

Pirmasens erhielt im Jahr 1763 die Stadtrechte und der Landgrafen Ludwigs IX. von Hessen-Darmstadt (1719-1790) setzte im Jahr 1769 einen Stadtrat aus acht Bürgern ein und ernannte den bisherigen Schultheiß Johann Heinrich Schneider zum ersten Bürgermeister der Stadt. Da das bisherige Rathaus (hinter der heutigen Lutherkirche in der Schäfergasse) den Anforderungen der wachsenden Stadt daraufhin nicht mehr erfüllte, machte der Landgraf der Bevölkerung zur Auflage, ein neues Rathaus zu errichten. Deshalb begannen die Bauarbeiten des „Alten Rathauses“ durch den Tiroler Werkmeister Rochus Pfeiffer und der Pirmasenser Bevölkerung im Jahr 1771, nach den Plänen des Saarbrücker Baudirektors Friedrich Joachim Stengel. Das „Alte Rathaus“ entstand gegenüber des ehemaligen Pirmasenser Schlosses, wo sich heute die Schlosstreppen befinden. Im Jahr 1772 wurde der Glockenturm auf das Mansarddach gesetzt und im folgenden Jahr wurde die Glocke eingesetzt. Das Gebäude wurde schließlich im Jahr 1774 vollendet.

Im Zweiten Weltkrieg (1939–1945) wurde das Gebäude von Bomben getroffen und bis auf die Fassade komplett zerstört. Die Stadtverwaltung zog nach Ende des Kriegs in die weniger stark beschädigte und zuerst wiederaufgebaute Exerzierplatzschule um, die bis heute als „Neues Rathaus“ dient. Um wenigstens die Fassade des Alten Rathauses zu retten, wurde diese abgesichert, bis man kurz vor dem 200-jährigen Stadtjubiläum mit dem Wiederaufbau begann. Dieser dauerte von 1959 bis 1963. Dabei erfuhr das Gebäude eine Aufstockung um eine vierte Etage, um es an die umliegenden Nachkriegsbebauung anzupassen.

Seit dem Wiederaufbau nutzt man das Gebäude als Museum und es beherbergt heute das Heimat- und Schuhmuseum, ein Scherenschnittkabinett, die Heinrich Bürkel-Galerie und das Standesamt. Es ist außerdem heute eines der letzten Überbleibsel aus der Zeit, als Pirmasens die Residenz des Landgrafen Ludwigs IX. von Hessen-Darmstadt war.

Heutige Nutzung

Seit dem Wiederaufbau im Jahr 1963 dient das Alte Rathaus als Sitz des Stadtmuseums. Dieses besitzt eine Sammlung von über 15.000 Exponaten in den Bereichen Heimatgeschichte, Schuhgeschichte (mit einer Sammlung von historischer Schuhmodelle und -maschinen) und Bildende Kunst, mit Galerien zu den Pirmasenser Künstlern Elisabeth Emmler und Heinrich Bürkel. Außerdem ist die früher im Dachreiter hängende Glocke im Besitz des Museums sowie mehrere Herrscherporträts.

Die stadthistorische Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh“ zeigt die Geschichte der jungen Stadt Pirmasens. Es wird auf zwei Etagen die Geschichte der Stadtgründung unter dem Landgrafen Ludwig IX. gezeigt, aber auch regionale Funde aus der Vor- und Frühzeit präsentiert sowie die Entwicklung der Stadt Pirmasens bis zum Aufstieg zur Schuhmetropole. In einer weiteren Dauerausstellung werden circa 50 Scherenschnitte der in Pirmasens geborenen Elisabeth Emmler ausgestellt, welche zu den bedeutenden Scherenschnittkünstlerinnen Deutschlands gehört. Weiterhin finden in regelmäßigen Abständen Sonderausstellungen statt, mit dem Schwerpunkt regionale Geschichte. Bis 2014 beherbergte das Museum zusätzlich noch die Bürkelgalerie, in der die Werke des Malers aus Heinrich Bürkels ausgestellt waren, jedoch zog diese ins Forum Alte Post um.

Das Stadtmuseum Altes Rathaus in Pirmasens bietet also die Möglichkeit die kulturelle Vielfalt der Stadt und Region zu entdecken.

Baubeschreibung

Das Alte Rathaus ist ein denkmalgeschützter stattlicher, spätbarocker Mansarddachbau im Zentrum von Pirmasens, der von 1771 bis 1945 als Rathaus der Stadt diente. Es wurde um 1770 von Werkmeister Rochus Pfeiffer wohl nach den Plänen des Saarbrücker Baudirektors Friedrich Joachim Michael Stengel (1694-1787) gebaut. Inspiriert wurde der Bau wahrscheinlich vom früheren Rathaus von Alt-Saarbrücken auf dem Saarbrücker Schlossplatz, welches Stengel zwei Jahrzehnte zuvor entwarf. Ebenso wie in Saarbrücken wurde das Rathaus in Pirmasens einem Schloss gegenübergesetzt. Auch die ursprünglichen drei Stockwerke, der Mittelrisalit mit dem Wappenfeld sowie der zentrale Glockenturm auf dem gewalmten Mansardddach sind dem Saarbrücker Vorbild nachempfunden, jedoch besitzt das Alte Rathaus in Pirmasens noch zusätzlich zwei Seitenrisalite und hat acht statt sechs Fensterachsen. Durch diese Elemente wirkt das Pirmasenser Rathaus, auch durch die Aufstockung beim Wiederaufbau, mächtiger als das Saarbrücker Rathaus. Über dem Eingang des Rathauses liegt außerdem noch ein Balusterbalkon.

Das hessische Löwenwappen im Segmentbogenfeld des Mittelrisalits erinnert bis heute an den Landgrafen Ludwigs IX. von Hessen-Darmstadt (1719-1790) und die darmstädtische Herrschaft über die Stadt.

Das Gebäude ist ein eingetragenes Kulturdenkmal in dem Verzeichnis das Kulturdenkmal der Stadt Pirmasens.

Räumliche Lage und Erreichbarkeit

Das Alte Rathaus liegt inmitten der Pirmasenser Fußgängerzone in der Hauptstraße 26. Es befindet sich auf der Westseite des unteren Schlossplatztes, gegenüber von den Schlosstreppen und der Brunnenanlage. Oberhalb dieser Treppen erkennt man die Kirche St. Pirmin, die dem Rathaus gegenübergesetzt steht.

Literaturverzeichnis

keine Literaturangaben

Quellenangaben

Artikel-Historie

Koordinaten:

49° 12“ 1′ N, 7° 36“ 15′ O

Datierung:
1771

Kategorie:

Schlagworte:

Weiterführende Links:

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Barrierefreiheit
  • Literaturverzeichnis

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Altes Rathaus in Pirmasens“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Altes Rathaus in Pirmasens per E-Mail empfehlen

Altes Rathaus in Pirmasens entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!