Altes Rathaus in Göllheim

Alternative Bezeichnungen: Protestantisches Gemeindehaus

Das heutige evangelische Gemeindehaus wurde 1786 als Rathaus und Backhaus gebaut. Der Turm der protestantischen Kirche und das alte Rathaus bilden heute zusammen eine eindrucksvolle Baugruppe, die man von der Hauptstraße aus bewundern kann. Von der Straße aus wird dem Betrachter vorgetäuscht, dass der Turm der Kirche zu dem angrenzenden alten Rathaus gehört.

Baubeschreibung

Das alte Rathaus in Göllheim wurde von dem Zimmermeister Johann Jost Sebastian entworfen. Zusammen mit ortsansässigen Handwerken errichtete er im Jahr 1786 das alte Rathaus. Dabei handelt es sich um einen zweistöckigen, frühklassizistischen Mansardwalmdachbau mit schlichter Putzfassade. Die Ecken des Gebäudes werden von gequaderten Eckfliesen gefasst und das Eingangsportal wird von zwei zwei toskanischen Pilastern flankiert, welche unter der sonst schlichten Fassade herausstechen.

Ursprünglich sollte das Gebäude nicht nur das Rathaus beherbergen, sondern auch eine Bäckerei. Im hinteren Gebäudeteil befanden sich dazu eine Backstube, Mehlwaage sowie ein Mehlmagazin. Die Backstube wurde jedoch im 19. Jahrhundert aufgegeben, zeitweise befand sich auch eine Arreststube in der Raumaufteilung. Um das Jahr 1840 wurde auf dem Rathausvorplatz ein klassizistischer  Laufbrunnen gebaut, welcher von einem mächtigen Obelisken gekrönt wird und aus einem achteckigem, steinernem Stock und gusseisernem Becken besteht.

Der Turm der protestantischen Kirche und das sogenannte alte Rathaus bilden heute zusammen eine eindrucksvolle Baugruppe, die man von der Hauptstraße aus bewundern kann. Dieser als „Point-de-vue“ bezeichneter Effekt wurde von Architekten in der Barockzeit öfter vorgeschlagen und bis in die heutige Zeit erhalten. Von der Hauptstraße aus wird dem Betrachter vorgetäuscht, dass der Turm der Kirche zu dem angrenzenden alten Rathaus gehört. Im Jahr 1983 wurde das alte Rathaus, wegen dieser besonderen Bauart, unter Denkmalschutz gestellt sowie der gesamte historisch gewachsene Baubestand als Denkmalzone ausgewiesen. Heute dient das ortsbildprägende alte Rathaus als evangelisches Gemeindehaus, somit steht das besondere Gebäudeensemble, bestehend aus protestantischer Kirche und altem Rathaus, noch stärker in einer gegenseitigen Beziehung.

Räumliche Lage und Erreichbarkeit 

Das alte Rathaus in Göllheim liegt in der Denkmalzone „Ortskern Klostergasse, Steingasse, Hauptstraße“ in der historischen Ortsmitte im Nordosten der heutigen Gemeinde. Parkplätze stehen direkt an dem Gebäude zur Verfügung.

Literaturverzeichnis

  • Lehna Britta (2013). Göllheim - Ein kleiner Reiseführer. Göllheim.
  • Markus Hoffmann (1997). Die Verbandsgemeinde Göllheim - Ein kulturhistorischer Reiseführer. Göllheim.
  • Generaldirektion Kulturelles Erbe (2018). Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler - Donnersbergkreis o.O.

Quellenangaben

Artikel-Historie

Koordinaten:

49° 35“ 40′ N, 8° 3“ 5′ O

Datierung:
Unbekannt

Schlagworte:

Weiterführende Links:

Für dieses Objekt fehlen noch einige Angaben

  • Datierung

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu „Altes Rathaus in Göllheim“

oder einloggen mit



Fotos aus der Instagram-Community

Die folgenden Fotos sind keine Inhalte des WestpfalzWikis. Die Bilder werden dynamisch aus Instagram geladen und gehören den jeweiligen Instagram-Nutzern. Folgende Instagram-Hashtags werden automatisch eingebettet:

Ähnliche Objekte

Altes Rathaus in Göllheim per E-Mail empfehlen

Altes Rathaus in Göllheim entfernen

Teile diesen Artikel mit Freunden und Bekannten!